14.07.2020

Von: Reiner Nau

Vorstandserweiterung der Kirchhainer Grünen

Der neue Vorstand

Im doppelten Sinne des Wortes ist der Vorstand der Kirchhainer Grünen nach Wahl in der Mitgliederversammlung am 30.6.20 erweitert worden. Gleichberechtigte Vorsitzende sind Reiner Nau und Zeynep Stumpf. Weitere Vorstandsmitglieder sind Bernt Klapper und Helga Sitt. Alle genannten Vorstandsmitglieder sind aus Kirchhain. Zudem ist das Zuständigkeitsgebiet erweitert worden. Da in Amöneburg (noch) keine eigene Parteigliederung besteht, wurden nach Rücksprache mit dem Kreisvorstand Grüne Mitglieder aus Amöneburg in den Ortsverband Kirchhain aufgenommen. Mit Dirk Schaber (Roßdorf) ist der Vorstand auch in dieser Hinsicht erweitert worden. „Wir haben damit bewusst eine personelle und organisatorische Verbesserung für die parteipolitische Arbeit vor Ort herbeiführen können“, meinte der (alte und neue) Vorsitzende, Reiner Nau. Zugleich dankte er dem bisherigen Vorstandsmitglied, Hartmut Schmidt, für sein jahrelanges Mitwirken im Kirchhainer Ortsvorstand. Wie bei den Grünen üblich, werden verantwortliche Positionen paritätisch besetzt. Die neue Vorsitzende Zeynep Stumpf, verdeutlicht ihr Engagement: „Neben den wichtigen Themen der regenerativen Energie und Klimaschutz liegen mir vor allem die sozialen Belange der Einwohner am Herzen.“ Ebenfalls neu im Vorstand ist Bernt Klapper, der bereits kommunalpolitische Erfahrung aus seinem früheren Wohnort in Stadtallendorf hat sammeln können. „Mir ist wichtig, dass wir jetzt mehr tun im Bereich Natur- und Landschaftsschutz und so unser Trinkwasser und die Artenvielfalt auch für künftige Generationen erhalten.“ Die langjährige Vorsitzende, Helga Sitt, ist dankbar, dass sich die personelle Erneuerung auch im Vorstand der Kirchhainer Grünen abbildet. Sie selbst wird weiterhin für die Vorstandsarbeit mit zur Verfügung stehen, kann sich nun aber mehr ihren anderen zahlreichen Aufgaben noch intensiver widmen – und betont: „Die Reduzierung der Stein-Kiesgärten im Stadtgebiet, der Erhalt und Ausbau der sozialen Angebote für Kinder, Jugendliche, Senioren und Neubürger*Innen, sind mir an wichtiges Anliegen.“ Mit Dirk Schaber ist nun auch ein Repräsentant aus Amöneburg im Vorstand. Das ehrgeizige Ziel ist es, weitere Mitstreiter*innen zu gewinnen, damit dort zur Kommunalwahl 2021 eine „grüne Liste Amöneburg“ zustande kommt. Ein aktuelles Thema steht für ihn dabei auf der Agenda: „Nachdem das Amöneburger Umland ordentlich im Bereich des „Sanften Tourismus“ unterwegs ist, den Wanderer und Radreisende sehr schätzen, wirkt der Affengehege-Erlebnispark wie völlig aus der Zeit gefallen – Tierschutzbedenken noch nicht einmal mit eingerechnet!“ Neben den Neuwahlen beschloss die Mitgliederversammlung, die programmatische Vorbereitung der Kommunalwahl, um mit einer starken Liste die Grünen vor Ort zu repräsentieren. „Wir freuen uns auf eine kommunalpolitische Herausforderung, die nicht nur in einer Fortführung der seit über 35 Jahren bestehenden grünen Fraktionsarbeit in Kirchhain besteht, sondern auch die Perspektive eröffnet, mit Grünen in Amöneburg Fuß zu fassen“, betonten die beiden Vorsitzenden unisono.

URL:http://gruene-kirchhain.de/aktuelles/news-detail/article/vorstandserweiterung_der_kirchhainer_gruenen-1/